Dr. Ina Pfeiffer stellt sich vor

Liebe Patient*innen,

ich freue mich sehr seit 1. Juli in die Fußstapfen von Dr. Geck getreten zu sein und gemeinsam mit Frau Dr. Steinbauer und Herr Dr. Mathiowetz eine so kompetente, nahbare, moderne und herzliche Gemeinschaftspraxis zu führen. 

Ich freue mich diese große Aufgabe anzunehmen und mich um die Gesundheit ihrer ganzen Familie zu kümmern. Hier nun eine kurze Vorstellung meiner bisherigen beruflichen Etappen.

Das Studium der Humanmedizin führte mich 2007 aus meiner Heimatstadt Göttingen an die Universität Erlangen-Nürnberg. Nach erfolgreichem Staatsexamen und Promotion in der universitären Kardiologie sowie einer Unterbrechung durch meine 1. Elternzeit begann ich meine Weiterbildungszeit zur Fachärztin für Allgemeinmedizin in der Sana Klinik in Nürnberg (Schwerpunkt Onkologie und Gastroenterologie). Nach der 2. Elternzeit führte ich  die Weiterbildung in der Chirurgie (Schwerpunkt Handchirurgie) im Medizentrum Erlangen fort. Nach der 3. Elternzeit folgte dann eine Berufstätigkeit in der Kinder- und Jugendarztpaxis Dr. Schmidt-Colberg. Hier fand ich eine hervorragende Mentorin, die meine Begeisterung für die Kinderheilkunde weckte. Meine vorletzte Etappe führte mich dann ins Waldkrankenhaus in Erlangen (Schwerpunkt Gastroenterologie, Notaufnahme).

Seit 1.1.2021 war ich erst als Weiterbildungsassistentin und seit November 2022 als Fachärztin für Allgemeinmedizin Mitglied im Ärzteteam in Großgründlach. Ich absolvierte mehrfach Fortbildungen im pädiatrischen Bereich zur Sonographie und Entwicklungsdiagnostik  sowie Fortbildungen zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin. 

 

Dr. Bernhard Geck im Ruhestand

Dr. Bernhard Geck hatte am letzten Freitag nun nach vielen Jahren in der Praxis seinen letzten Arbeitstag. Seine Patienten werden die ruhige Art, das ausführliche Wissen, die guten Ratschläge und die rundum gelungene Behandlung der ganzen Familie sehr vermissen. Einige wurden schon seit ihrer Geburt hervorragend von ihm betreut.

Das Team verabschiedet sich nun von einem herausragenden Kollegen und Chef. Bei ihm fand sich immer ein offenes Ohr, sofortige unkomplizierte Unterstützung und der „Problemlöser“ war im Notfall immer zur Stelle. Danke für die vielen wertvollen Tipps und Anregungen für die Zukunft.

Wir wünschen dir von Herzen alles Gute für deinen (Un-)Ruhestand lieber Bernhard!

Wechsel in der Praxisleitung – Nachfolge für Dr. Bernhard Geck

Zum 30.6.2023 verlässt Dr. Bernhard Geck nach fast 30-jähriger Tätigkeit die Gemeinschaftspraxis in Großgründlach und tritt in den Ruhestand ein.
Seine Nachfolge im Ärzteteam und im Team der Praxisleitung übernimmt Frau Dr. Ina Pfeiffer.
Sie ist unseren Patienten bereits seit 1.1.2021 als kompetente Assistenzärztin vertraut, verfügt über reichhaltige Erfahrung in der Behandlung von Erwachsenen und Kindern und wird als Fachärztin für Allgemeinmedizin die Behandlung seiner großen und kleinen Patienten ab 1.7.2023 übernehmen.
Herr Dr. Geck bedankt sich bei allen Patienten herzlich für das langjährige Vertrauen und hofft, dass seiner Nachfolgerin das gleiche Vertrauen entgegen gebracht wird.

Wichtige Corona-Verhaltensregeln für Praxisbesuche!

Hinweis

Es gelten folgende Regeln:

Beim Betreten der Praxis:

  • Medizinischen Mund-Nasenschutz nur bei Infektsymptomen
  • Hände am Händedesinfektionsautomaten desinfizieren.
  • An der Anmeldung 1,5 m Abstand halten.
  • Hustenhygiene beachten (in Taschentuch oder Ellenbeuge).

 

Falls Sie grippeähnliche Infekt-Symptome plagen wie:

  • Fieber
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Atembeschwerden
  • Geschmacks- oder Geruchsstörungen
  • Magen-Darm Beschwerden

oder Sie einen positiven Covid-Schnelltest oder direkten Kontakt zu einem nachgewiesenen Corona-Fall hatten, vereinbaren Sie unter der Praxis-Telefonnummer 0911-303809 oder online auf unserer Homepage (aerzte.me) einen Termin in unserer Infektsprechstunde zwischen 11:30 und 13:00 Uhr.

Bei Ankunft kurz an der Rezeption anmelden und weitere Instruktionen abwarten. Beim Besuch der Infektsprechstunde bitte eine FFP2-Maske tragen.

Im Alltag sollten Sie folgende Empfehlungen zu berücksichtigen.

  • Abstand halten (mindestens 1,5 m), insbesondere bem Besuch größerer Veranstaltungen.
  • Hände waschen und direkten Körperkontakt meiden.
  • Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske in Situationen, in denen bei größeren Menschenansammlungen der Abstand nicht eingehalten werden kann.
  • Regelmäßiges Lüften der benutzten Räume.
  • Einhalten der aktuell gültigen Vorschriften des bayerischen Infektionsschutzgesetzes.

Infektsprechstunde:

Um für unsere Patienten das Ansteckungsrisiko in den Räumen der Praxis zu minimieren, haben wir eine Infektsprechstunde eingeführt.

Diese findet nach Anmeldung (telefonisch oder online) täglich zwischen 11:30 und 13:00 Uhr statt.

Das betrifft alle Patienten mit folgenden Symptomen:

  • Fieber
  • Infektsymptome der Atemwege (Husten, Halsschmerzen, Störungen des Geschmacks- und Geruchssinnes)
  • Infektsymptome des Magen-Darm-Traktes (Bauchschmerzen mit oder ohne Erbrechen und Durchfall)
  • positiven Covid-Schnelltest
  • direkten Kontakt zu Covid positiven Personen

Beim neuen Auftreten von leichten Infektsymptomen empfiehlt es sich, zunächst 2 Tage zu Hause zu bleiben und die Entwicklung der Erkrankung abzuwarten. Wenn dann bis dahin keine Besserung oder eine Verschlechterung eintritt, sollte ein Termin in der Infektsprechstunde vereinbart werden. Eine Krankmeldung kann derzeit leider nicht mehr telefonisch, sondern nur nach einem ärztlichen Kontakt ausgestellt werden.

Jetzt online Termine vereinbaren sowie Rezepte oder Überweisungen bestellen

InformationAb sofort können sie bei uns auch online einen Sprechstundentermin vereinbaren. Hierzu den blauen Button auf der Homepage anwählen oder über die doctolib-App einen Termin vereinbaren.

Zusätzlich ist es für unsere Bestandspatienten weiterhin möglich Rezepte für Dauermedikamente sowie viele Überweisungen auch über das unten angegebene Kontaktformular oder per Mail an rezept@aerzte.me zu bestellen. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Bestellte Rezepte werden im Laufe des folgenden Werktags bearbeitet. Hier geht es zum >Formular< 

Termin
online buchen
Doctolib

Impfungen gegen Covid-19

 Wir bieten zum Herbst wieder vermehrt Impftermine für Impfungen gegen Covid-19 an. Für Auffrischimpfungen haben wir bei uns in der Praxis, nach Wunsch, den an die Omikron-Varianten BA4/5 angepassten Biontech Impfstoff.

Die ständige Impfkomission (Stiko) rät allen Personen über 60 Jahren sowie besonders gefährdeten Personen zu einer 2. Auffrischimpfung. Weitere Informationen unter Infektionsschutz.de.

Für Covid-19 Impfungen vereinbaren sie bitte einen Termin. (z.B. auch online über doctolib)

 

Wir haben ab sofort Grippeimpfstoff für die Saison 2022/23 vorrätig.

Die jährliche Grippeimpfung wird von der ständigen Impfkomission (Stiko) allen Personen über 60 Jahren, Menschen mit chronischen Erkrankungen, Schwangeren sowie medizinischem Personal empfohlen. Weitere Informationen unter Impfen-Info.de.

Impftermine können online vereinbart werden oder für Bestandspatienten  zwischen 8 und 10 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 14 und 18 Uhr ohne Termin.

 

Information für unsere Patienten

Aufgrund mangelnder Nachfrage sind wir leider bis auf Weiteres samstags nicht mehr inunserer Praxis erreichbar.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an eine der Notdienstpraxen in Nürnberg (Adcom Center, Klinikum Nord, Klinikum Süd), Fürth oder Erlangen, oder an den Fahrdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (Tel.: 116117).

Freitagnachmittag haben wir unser Sprechstundenangebot erweitert. Anstelle der Notfallsprechstunde bieten wir in der Zeit von 15:00 – 17:00 Uhr eine reguläre Sprchstunde an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Infektwelle überlastet auch unsere Infrastruktur!

Aufgrund der der explosionsartigen Zunahme der Infekt- und Coronafälle ist auch unsere Praxis derzeit überlastet. Dieser Notstand macht sich aktuell leider folgendermaßen bemerkbar:

1. Telefon:

Durch das hohe Anrufaufkommen ist die Telefonleitung permanent ausgelastet und es kommt zu langen Zeiten in der Warteschlang bzw. Anrufabbrüchen. Zudem sind 1 – 2 Kolleginnen permanent an das Telefon gebunden.

2. Praxisausfallzeiten:

Da die Infektwelle auch unser Personal erreicht hat, haben wir teilweise so massive krankheitsbedingte Ausfälle, dass die Sprechzeiten reduziert werden müssen. So ist die Praxis z.B. am Donnerstag den 31.3.22 nur für Notfälle geöffnet und am Freitag den 1.4.22 komplett geschlossen. Hier übernimmt die Gemeinschftspraxis in Boxdorf (8:00 – 18:00) bzw. der Notdienst der kassenärztlichen Vereinigung (ab 13:00) die Vertretung für dringende Notfälle.

3. Emails und Wartezeiten

Aufgrund der Ausfälle und Überlastungen des Personales können nicht alle Emails umgehend beantwortet und nicht alle Anliegen zeitnah erledigt werden. Zudem kommt es zu längeren Wartezeiten insbesondere in den Infektsprechstunden.

Die, für unsere Patienten dadurch auftretenden Unannehmlichkeiten tun uns sehr leid und wir bitten in dieser angespannten Situation um Ihr Verständnis!

 

Impfungen gegen Covid-19 – aktuelles Februar 2022

Aktuelle Covid-Impfempfehlungen der STIKO:

Nach den aktuellen Empfehlungen der ständigen Impfkommission (STIKO) für Deutschland wird eine Impfung gegen Covid-19 für folgende Personengruppen mit 2 Dosen eines mRNA-Impfstoffes im Abstand von 3-6 Wochen empfohlen:

 1. Alle Personen über 12 Jahre
 2. Alle stillenden Mütter
 3. Alle schwangeren Frauen ab dem 2. Trimenon
 
 
Bei Personen ab dem 18. Lebensjahr kann alternativ zu den mRNA-Impfstoffen auch der neue proteinbasierte Impfstoff (2 Dosen im Abstand von mindestens 3 Wochen) verwendet werden.

Eine Impfung für Kinder zwischen dem 5. – 12. Lebensjahr ist von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) europaweit zugelassen und wird auch von der StIKo seit 17.12.21 für alle Kinder, bei denen für sich oder ihre Kontaktpersonen ein erhöhtes Risiko für eine schweren Verlauf besteht, empfohlen. Hierfür werden 2 Dosen des mRNA-Impfstoffs von Biontech mit 1/3 der Erwachsenendosis im Abstand von 3 – 6 Wochen empfohlen.

Eine 2. Impfung   mit einem mRNA-Impfstoff wird für folgende Personengruppen empfohlen:

Alle Personen mindestens 4 Wochen nach Genesung bei einer Covid-19 Erkrankung
Alle Personen mindestens 4 Wochen nach der Impfung mit einem Vektor-Impfstoff (heterologes Impfschema)

Eine zusätzliche 1. Auffrischungsimpfung (1. Boosterimpfung) mit einem mRNA-Impfstoff im Abstand von mindestens 3 –  6 Monaten nach der zweiten Impfung wird für alle, bereits vollständig geimpften Personen (auch Schwangere ab dem 2.Trimenon) empfohlen. Bei besonders gefährdeten und immungeschwächten Kindern zwischen 5 und 12 Jahren wird die 1. Auffrischungsimpfung (1. Boosterimpfung) frühestens 6 Monate nach der  zweiten Jmpfung empfohlen.

Eine zusätzliche 2. Auffrischungsimpfung (2. Boosterimpfung) mit einem mRNA-Impstoff wird für alle Personen über 80 Jahre, Personen mit immunschwächenden chronischen Erkrankungen ab dem 5. Lebensjahr und Heimbewohnern im Abstand von mindestens 3 Monaten nach der 1. Auffrischungsimpfung (1. Boosterimpfung) und für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen im Abstand von mindestens 6 Monaten nach der 1. Auffrischungsimpfung (1. Boosterimpfung) empfohlen.

Um die Gefahren und Einschränkungen durch die Covid-Pandemie möglichst schnell zu minimieren und auf die neue Infektwelle mit der Omikron-Variante  optimal vorbereitet zu sein, empfehlen wir allen Patienten über 5 Jahren, das bestehende Impfangebot wahr zu nehmen!

Impfanmeldung für unsere Patienten auch online!

Unsere Patienten können sich über die Schalfläche „Jetzt online Rezept oder Überweisung bestellen“ unserer Website auch online auf unsere Impfliste setzen lassen.

Hierbei sind folgende 3 Angaben wichtig:

Name, 2. Alter, 3. Telefonnummer

Bitte lesen Sie schon im Vorfeld die entsprechenden Aufklärungsbögen auf der Webseite des RKI.

Hiermit können sie einen Beitrag zur Entlastung unserer aktuell chronisch überlasteten Telefonanlage leisten!