Impfung gegen Gürtelrose (Herpes Zoster)

Impfung gegen Gürtelrose (Herpes Zoster) ab dem 60. Lebensjahr empfohlen!

Eine Infektion mit Herpes Zoster („Gürtelrose“) kann für ältere Menschen sehr unangenehme (Schmerzen), gefährliche (Gehirn- und Nervenentzündung) und langwierige (dauerhafte Nervenschmerzen) Komplikationen mit sich bringen. Da das Immunsystem mit zunehmendem Alter schwächer wird, gibt es daher seit Kurzem von der ständigen Impfkommission (STIKO) die Impfempfehlung für alle Menschen über 60 Jahren.

Die Impfung wird gut vertragen und muss zweimal im Abstand von 2 Monaten verabreicht werden. Ab März werden die Kosten der Impfung wahrscheinlich von allen Kassen übernommen. Bis dahin bekommt man dafür eine Privatrechnung, die aber inzwischen fast alle Kassen nach Einreichung zurück erstatten.

Bei Patienten mit schweren Grunderkrankungen (Diabetes, KHK, Asthma, COPD, Rheuma …), geschwächtem Immunsystem oder immunsuppressiver Behandlung wird die Impfung bereits ab dem 50. Lebensjahr empfohlen. Wir informieren Sie in unserer Praxis gerne genauer darüber.

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.