Wichtige Patienteninformationen


InformationSehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

hier finden Sie aktuelle Patienteninformationen, klicken Sie einfach auf den Link des gewünschten Dokuments.

Checkliste Reiseapotheke
Vorsorgeuntersuchungen

 

 

Wir hoffen, dass Sie hier hilfreiche Informationen finden und sind dankbar für Rückmeldungen und Hinweise, um diese Seiten für Sie noch interessanter gestalten zu können.

Häufige Infekte/ständig verschnupft – wie kann ich meine Immunabwehr unterstützen?

PillenIn der Winter- und Infektzeit boomt der Markt von frei verkäuflichen, teilweise kostspieligen Medikamenten, Vitaminen, Mineralien, Nahrungsergänzungsstoffen usw., die zur Stärkung der Abwehrkräfte angeboten werden.

Ob die erwünschte Wirkung dann auch tatsächlich eintritt, kann niemand garantieren und ist in der Regel auch nicht durch glaubwürdige wissenschaftliche Studien belegt.

Die sicherste und kostengünstigste Maßnahme zur Stärkung der Immunabwehr ist eine gesunde Lebensweise! Darunter verstehen wir vor allem: Ernährung mit viel Obst und Gemüse, viel Bewegung an der frischen Luft, ausdauerfördernde sportliche Betätigung – Faustregel: dreimal pro Woche ca. 30 bis 40 Minuten schwitzen durch körperliche Aktivität.

Diabetesschulung

termin

Am Donnerstag, den 02.03.2017 um 19:00 Uhr beginnen wir wieder eine Schulung für Diabetiker, die kein Insulin spritzen. Die Schulung findet an 4 bis 5 Abenden im wöchentlichen Abstand statt und dauert pro Abend ca. 90 Minuten. Bei Interesse bitte in der Praxis nachfragen bzw. anmelden.

Grippe oder Erkältung (grippaler Infekt)

Grippe oder Erkältung (grippaler Infekt) – wie sind die Unterschiede?

Hinweis

Bei einer Grippe kommt es meist zu plötzlichen heftigen Symptomen wie hohes Fieber bis 41 Grad, starke Kopf-, Hals-, Glieder und Gelenkschmerzen, Schweißausbrüche, starker trockener Husten. Hier können Sie sich durch die Grippeimpfung schützen.

Bei einem grippalen Infekt (Erkältung) sind die Symptome zu Beginn schwächer und entwickeln sich langsamer, es bestehen Schnupfensymptome mit verstopfter Nase und Niesen. Hier bietet die Grippeimpfung keinen Schutz. Der beste Schutz ist eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung an der frischen Luft.